10.000 Besucher pro Tag – Vorbereitung

Viele Webmaster leiden an ein und demselben Problem. Es kommen einfach fast keine Besucher zu ihren Webseiten. Da hat man sich tagelang bemüht, ein ansehnliches Webdesign zu entwerfen, Texte verfasst, suchmaschienenoptimiert, bei Suchmaschinen angemeldet und Links zu seinen Webseiten gesetzt. Und der Lohn der Arbeit? Wenn es gut geht 100 Besucher am Tag. Das lässt den frustrierten Webmaster leicht das Handtuch schmeissen. Wer erfolgreich sein will und viele Besucher anziehen möchte, und auch bereit ist über einen längeren Zeitraum Zeit und Arbeit zu investieren, kann mit folgender Methode den Besucherstrom vervielfachen.

Vorbereitung

Verfassen Sie ein Konzept, über welchen Themenbereich ihre Webseiten handeln soll, und bereiten Sie den Inhalt vor. Legen Sie auch vorab schriftlich (!!) Nachfolgethemen fest.

Keywordanalyse

Die Keywordanalyse ist einer wichtigsten Arbeitsschritte eines Suchmaschinen-Optimierers (SEO). Kontrollieren Sie, mit welchen Schlüsselwörter die Konkurrenz vorne ist. Verwenden Sie auch den Overture Keyword Suggestor, um herauszufinden welche Keywords für Sie noch interessant sein könnten.

Providerwahl

Billigstprovider sind zwar auf den ersten Blick billig, können aber, sofern Sie Erfolg mit ihren Webseiten haben wollen, recht teuer kommen. Wichtig ist vor allem eine permanente Erreichbarkeit ihrer Webpräsenz, schnelle Ladezeit und Einsichtsmöglichkeit zu ihren Logfile und ihrer Statistik. Bietet das ihr Provider nicht, dann wechseln Sie diesen.

Domainkauf

Ohne einer eigenen Domain läuft heutzutage so gut wie nichts. Der Domainname sollte leicht merkbar und einzigartig sein. Diese Domain wird ihre „Marke“. Wenn Sie noch Domains suchen, können Sie bei Domaindiscount billig welche erwerben.

Webdesign

Das Design sollte ansprechend, aber simple sein. Vor allem die Navigation muss so übersichtlich, dass der unerfahrenste Besucher mit dieser zurecht kommt. Vergessen Sie die ganzen Spielereien wie Java, Javascript und Flash, Counter, u.ä.

Der Besucher muss schnell und zuverlässig zu seinen Informationen kommen. Findet dieser nicht innerhalb von 5-10 Sekunden den für ihn adäquaten Inhalt ist dieser in der Regel auch wieder weg.

Wichtig ist, dass die Seitengrösse so klein wie möglich ist. Webseiten, welche zu gross sind werden weder von Suchmaschinen noch von Besuchern mit langsamen Internetverbindungen gerne gesehen.

Inhalt einfügen

Nun fügen Sie den bereits vorbereiteten Inhalt hinzu. Nach Meinung vieler Experten sollten pro Seite mindestens 200-500 Wörter vorkommen. Wenden Sie hier schon die grundlegenden SEO-Techniken an. Das zu promotende Keyword sollte sowohl im Link, Titel, Überschrift und im Fliesstext vorkommen.

Schreiben Sie kurze sinnvolle Sätze, und achten Sie auf einen „lockeren“ Absatzaufbau, sowie auf korrekte Rechtschreibung. In Summe sollten es anfangs mindestens 40 Seiten sein.

Webseiten bei Suchmaschinen anmelden

Obwohl, wenn gute Linkparterschaft vorhanden, ist eine seperate Anmeldung bei Suchmachinen nicht unbedingt notwendig. Da Sie neu starten, melden Sie ihre Webseiten bei den wichtigsten Suchmaschinen wie Google, Yahoo, MSN an.

Eingehende Links

Versuchen Sie Linkverweise von bereits gut gelisteten Webseiten mit einem möglichst hohen Pagerank zu bekommen. Seien Sie dabei vorsichtig! Nicht zuviele eingehende Links auf einmal zu besorgen. Suchmaschinen sehen künstlich, durch eventuellen Linktausch erhöhte Linkpopularität in letzter Zeit nicht allzu gerne.

Besser ist es langsam, aber stetig einen neuen Link zu bekommen. Es sollte in den ersten zwei Monaten ausreichen, wenn Sie 5-8 Links im Monat durch ihr zutun erhalten.

Wartezeit

In den ersten 2-3 Monaten wird man noch nicht erkennen, wie man bei den Suchmaschinen und Besuchern ankommt. Dazu ist man noch zu frisch. In diesen ersten Monaten sollte es ausreichen, wenn Sie pro Woche zwei neue Artikeln veröffentlichen.

Den ersten Teil haben Sie nun erfolgreich erledigt. Doch noch können Sie sich nicht ausruhen. Nach diesen ersten Schritten folgen nun die wichtigen Schritte der Pflege, der Überprüfung und der Erweiterung ihrer Webseiten. Danach ist unter Fazit noch eine Zusammenfassung der beschriebenen Schritte.