Boot-Camp mit Vista kompatibel

Mit dem heute erschienen Update des Software Programmes Boot Camp lässt sich nun laut Golem neben Windows XP jetzt auch das neue Windows Betriebssystem Vista auf Intel-Macs installieren. Damit bleibt Apple der einzige Hersteller, welcher alle drei grossen Plattformen (Mac, Windows, *nix) auf seinem Computer installieren und laufen lassen kann. Für die Installation von Windows Vista empfiehlt Apple mindestens 2 GByte Arbeitsspeicher, sofern es auf einem Mac Pro laufen sollte. Boot Camp 1.2 benötigt MacOS X 10.4.6, die neue Version 10.4.9 wird vom Hersteller allerdings empfohlen.

Firefox 3.0 Alpha 3

Während ein Grossteil der User noch mit Firefox 1.5.x herumsurft, basteln die Entwickler von Mozilla bereits fleissig an der nächsten Version. Seit heute steht Firefox 3.0 Alpha 3 für Windows, Linux, und Mac OS X als Download zur Verfügung. Zu den Neuerungen neben der Steigerung der Geschwindigkeit und verbessertem Datenhandling gehören u.a. die Unterstützung von Animated PNG (APNG), die DOM-Attribute clientLeft und clientTop und die Unterstützung für Offline-Ressourcen, womit bestimmte Informationen (gekennzeichnet durch: link rel=“offline-resource“) sich in den Offline-Cache des Browsers ablegen lassen, damit diese auch bei abgeschalteter Internetverbindung gelesen werden können.

Mini Ajax

Eine nette Übersicht samt Tutorials über verschiedene kleine und grosse Helferchen auf AJAX Basis, welche in die eigene Webseiten einfachst integriert werden können, bieten die Seiten MiniAjax. Über Prototype Window, AJAX contact form, Digg – like spy script, Dragable boxes script bis hin zu Transparent message und Magnetic AJAX findet man so ziemlich alle derzeitigen AJAX Anwendungen.

Skype Mehrwertnummer

Skype Prime nennt sich der neue Dienst des gleichnamigen Internettelefonie-Anbieters und erlaubt erstmals, Gebühren für einen Anruf zu verlangen. Wie so oft herrscht gerade im deutschsprachigen Raum einige Skepsis, ob sich dieser Dienst durchsetzen wird. Doch könnte dieser Service einen besonderen Vorteil gegenüber vielen anderen Anbietern von Mehrwertnummern haben, da dieser grenzenlos funktioniert und nicht auf Landesebene, wie sonst üblich, beschränkt ist. Einsatzgebiete gibt es jedenfalls zur Genüge, auch wenn aller Wahrscheinlichkeit das horizontale Gewerbe den Anfang macht.

Firefox auf sexy

firfox Der Firefox-Browser erfreut nicht nur bei Surfern steigender Beliebheit, auch Künstler wie der Japaner Satoshi“Toy“Igarashi lassen sich auf ihre eigene Art inspirieren. Wer bereits einmal in Japan war und deren Faible für sexy Comics kennengelernt hat, kann schon erahnen, welche Motive bevorzugt werden.