Pingdom Tools

Ein nettes Tool zur Messung der Geschwindigkeit der Webseite, inklusive Grafiken, CSS, RSS, Flash und diverser Scripte stellt Pingdom zur Verfügung. Gelungen ist vor allem die graphische Auswertung der Ergebnisse.

Abhängigkeit einzelner Suchmaschinen vermeiden

Es ist schon erstaunlich wie abhängig man mittlerweile von der Suchmaschine Google ist. Sowohl als Webmaster als auch als Surfer. Speziell Webmaster mit eigenen Webseiten spüren die Dominanz seitens Google. Nicht selten kommt es vor, dass man von der Nummer 1 der Suchmaschinenbetreiber fast 95% aller Besucher erhält, während Yahoo, MSN, Ottosuch, etc. nicht einmal zusammengefasst erwähnenswert sind. Das mag nicht so ins Gewicht fallen, solange man zumindest von Google ausreichend Besucher erhält, aber wehe man fliegt einmal aus dem Index oder befindet sich in der berüchtigten Sandbox. Dann ist das eigene Webprojekt unter Umständen so gut wie wertlos.
Den ganzen Artikel lesen »

Korrekte Emailanfragen

Ich bin ja eh recht cool unterwegs – muss ich doch sein, bin ich doch selbständig und schupfe ein Unternehmen. Aber manchmal steigt dann doch der Blutdruck an, wenn man sieht wie unverfroren unprofessionell manche Leute glauben, arbeiten zu können. Für geschäftliche Kontakte sollte man sich vorher mit dem Verfassen von korrekten Email-Anfragen beschäftigen. Klar es benötigt etwas mehr Zeit eine ausführliche Anfrage zu stellen, doch kann man davon ausgehen, dass diese eher beantwortet wird, als „Ich würde von Ihnen eine Webseite benötigen, was kostet dies?“ oder „Ich möchte Werbung auf ihren Webseiten schalten, nehmen Sie mit mir Kontakt auf.“ oder „Was kostet eine Bildbearbeitung?
Den ganzen Artikel lesen »

Liste von Katalogen

Das Eintragen in ausgewählten Katalogen gehört zu einer jenen Aufgaben eines Suchmaschinen-Optimierers um die eigene Linkpopularität zu steigern. Robert Hartl hat sich einmal die Aufgabe gemacht, ausgewählte Kataloge und Verzeichnisse übersichtlich zusammenzufassen. Wer dann noch immer nicht genug hat und sich weiter über Suchmaschinenoptimierung und Marketing informieren will, der sollte doch mal einen Blick auf 73 deutsche Marketing-Blogs riskieren.

Bestes Seo kein SEO

Ist keine Suchmaschinen Optimierung der bessere Weg um mit den eigenen Webseiten erfolgreich zu sein? Diese Frage wird immer öfters in einschlägigen SEO-Foren diskutiert. In der Tat sind Webseiten, welche kaum für Suchmaschinen optimiert sind, aber dafür nützlichen Content aufweisen, sehr erfolgreich. Nicht nur seitens der Besucher, sondern auch die Suchmaschinen selbst honorieren Webseiten mit qualtitaiv hochwertigen Content.
Den ganzen Artikel lesen »

Content ist King

Man kann es drehen und wenden wie man will. Qualitativer Content ist das Mass aller Dinge für erfolgreiche und trafficstarke Webseiten, auch wenn viele Pseudo Suchmaschinen-Optimierer oftmals etwas anderes behaupten. Wer seine Seiten nur über Suchmaschinen Optimierung pushen will, hat gegenüber contentreichen Webseiten einen gravierenden Nachteil. Der Erfolg ist in diesem Fall nur zeitlich begrenzt.
Den ganzen Artikel lesen »

Gute Entscheidung …

Es dürfte eine recht gute Entscheidung gewesen sein, unsere Feeds mit XSL und CSS für Browser in einem lesbaren Format zu formatieren. Das vor kurzem installierte Feed-Statistik Plugin weist einen recht hohen Zugriff auf einzelne Feed Beiträge auf, wo ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann, dass diese per geeigneten Feed-Reader gelesen werden. Leider kann dieses Plugin noch nicht anzeigen, mit welchem Programm, Browser oder Feed-Reader auf diesen zugegriffen wird. Deshalb wird es allerhöchste Eisenbahn, dass ich in den nächsten Tage etwas Zeit finde, um das Plugin mit Browsererkennung zu erweitern. Bin schon mal gespannt, ob da etwas brauchbares herauskommt.

Artikeln ohne Ende für die eigene Webseite

Ein jeder, welcher eine Webseite mit täglichen News oder einen Blog betreibt, steht früher oder später vor dem Dilemma keine Einfälle für weitere Artikel zu haben. Wer dies bereits erlebt hat, weiss, wie schwer es ist, diese „Schreibblokade“ wieder zu überwinden. Dass dies nicht gerade förderlich für seine Community und Leser ist liegt wohl auf der Hand. Damit man gar nicht erst in diese missliche Lage kommt, sollte man vorher schon einige Vorkehrungen treffen.
Den ganzen Artikel lesen »