Google Docs

Den klassischen Desktop-Programmen wie Microsoft Office geht es immer mehr am Kragen. Google Docs entwickelt sich langsam aber stetig zu einer ernst zunehmenden Office-Suite. Neben der bereits bekannten Textverarbeitungs- und einer Tabellenkalkukationssoftware enthät das online-Programm ab sofort auch ein Präsentationsprogramm, ähnlich wie Microsoft PowerPoint. Dabei werden die gängigsten Dateiformate unterstützt, darunter DOC, XLS, ODT, ODS, RTF, CSV, PPT usw. Der Vorteil solcher online Programme liegt auf der Hand. Es muss keine extra Software auf dem Rechner installiert werden. Ein simpler Browser reicht aus, um sämtliche Präsentationen für weiter Google-User nutzbar zu machen.

iGoogle

Nachdem Apple bereits seit Jahren auf der „i“-Welle schwimmt, ist nun auch der Suchmaschinenbetreiber Google auf den „i“-Zug gesprungen. Mit iGoogle können sich User mit einem Google-Account ihre eigene personalisierte Webseite aus rund 25.000 Bausteinen erstellen. Zur Gestaltung der Startseite stellt Google mehrere Themes zur Verfügung. (via golem)

Google leibt sich YouTube ein

Um die wahnwitzige Summe von 1,65 Milliarden Dollar kauft der Suchmaschinenriese Google die Video-Sharing-Community YouTube. Die Gründer von YouTube werden sicherlich vor Freude aus dem Häuschen sein, schreibt doch YouTube bis dato nur Verluste. Ob das Konzept für Google ein wirtschaftlicher Erfolg sein wird, steht in den Sternen. Meiner Meinung nach können sich die wahnwitzigen Summen, welche für derartige Community-Plattformen bezahlt werden, sich nicht rechnen. Bleibt zu befürchten, dass der nächste dot-com-Crash, wie in den 90er Jahren, nicht mehr lange auf sich warten lässt.

Google News-Archiv

Google macht einen weiteren Schritt zur globalen Weisheit. Bis dato konnte man nur mehr oder weniger aktuelle Informationen abrufen. Mit dem neuen News-Archiv lassen sich nun auch ältere Beiträge und Artikeln finden, auch solche, welche lange vor dem Internetzeitalter verfasst wurden. Angeboten werden News Archive, welche zum Teil 200 Jahre zurückreichen. Derzeit steht dieser Dienst aber nur für englischsprachige Inhalte zur Verfügung. Trotzdem – gewaltige Leistung.

Google´s Fehlinvestitionen

Der Suchmaschinenspezialist Google gehört zu den derzeit bekanntesten Marken weltweit. Um diese Position zu halten bzw. weiter auszubauen engagiert sich Google stark in die Erweiterung ihrer Produktpalette. Doch trotz der grossen Popularität erweisen sich viele Entwicklungen als Fehlschläge und werden von den Nutzern kaum angenommen. Laut Google ist dies aber Teil der Strategie, frei nach dem Motto „Irgendwann ist der nächste grosse Wurf dabei.“ Es dürfte halt doch leichter sein, als Nobody erfolgreich zu werden, statt als Marktführer die Aktionäre laufend zufrieden zu stellen. [futurezone]

Google Pack in deutsch

Die Software Sammlung Google Pack ist nun auch in deutscher Sprache erhältlich. Allerdings enthält diese Sammlung wesentlich weniger Programme als die amerikanische Version. Ist in meinen Augen ein weniger sinnvolles Paket, da es alle Programme auch einzeln zum Downloaden gibt. Google Pack gibt es nur für Windows XP Anwender. [golem]

Ist Google buggy?

Bin mir nicht ganz sicher, aber in letzter Zeit kommt es mir sehr stark vor, als würde Google spinnen. Täglich werden zum Teil verschiedene Suchergebnisse bei ein und derselben Anfrage aufgelistet, manchmal zum Teil auch massenweise Spamseiten. Auch der PageRank (ja ich weiss, dass dieser keinen relevanten Wert darstellt) springt hin und her. Vorgestern noch einen PR6 gehabt, gestern zeigt dieser für die selbe Seite „Noch nicht indiziert“ und heute einen PR4 an. Macht alles irgendwie keinen Sinn für mich. PageRank ist mir wurscht, aber die Suchresultate sollten schon einigermassen passen. Hat noch wer diese Eigenart in letzter Zeit bemerkt, oder weiss wer genaueres, was Google da wieder vorhat?

Google Earth mit neuem Kartenmaterial

Google Earth liegt in einer neuen Version vor und bietet zum Teil noch besser aufgelösteres Kartenmaterial an. Vor allem die Qualität der Satellitenbilder wurde um einiges verbessert. Laut Eigenaussage sind bereits 20 Prozent der Erdoberfläche hochaufgelöst vorhanden. Google Earth kann für Mac OS X, Windows und nun auch für Linux heruntergeladen werden.

Google Base in deutsch

Die kostenlose Webdatenbank Google Base kann nun auch deutsch. In der Online-Datenbank können so gut wie alle möglichen Daten hinterlegt werden, welche Inhalte abgelegt werden bzw. was daraus gemacht wird, bleibt letztendlich der Fantasie des Anwenders überlassen. [golem]