Firefox ist ein Dreck

Zumindest laut den Aussagen des T-Mobile Supports ist der Freeware Browser Mozilla Firefox generell für fehlerhafte Darstellungen bekannt. Tja, da sind die lieben T-Mobile Helferlein nicht ganz auf der Höhe und zeigt, wie wenig manche grosse Unternehmen bereit sind in technisch ausgereifte Websysteme zu investieren.

Firefox 3.0 Alpha 3

Während ein Grossteil der User noch mit Firefox 1.5.x herumsurft, basteln die Entwickler von Mozilla bereits fleissig an der nächsten Version. Seit heute steht Firefox 3.0 Alpha 3 für Windows, Linux, und Mac OS X als Download zur Verfügung. Zu den Neuerungen neben der Steigerung der Geschwindigkeit und verbessertem Datenhandling gehören u.a. die Unterstützung von Animated PNG (APNG), die DOM-Attribute clientLeft und clientTop und die Unterstützung für Offline-Ressourcen, womit bestimmte Informationen (gekennzeichnet durch: link rel=“offline-resource“) sich in den Offline-Cache des Browsers ablegen lassen, damit diese auch bei abgeschalteter Internetverbindung gelesen werden können.

Firefox 1.5.0.6

Nur knapp eine Woche nach Erscheinen des Sicherupdates stellen die Mozilla Entwickler eine neue Version von Firefox und Seamonkey als Download zur Verfügung. Die aktuelle Version behebt vor allem den Bug rund um Windows Media Daten. Neue Features sind nicht hinzugekommen.

Firefox Extension: Lynx Viewer

Ein recht brauchbares Tool für alle Webdesigner ist die Firefox Extension Lynx Viewer. Der Lynx Viewer ist ein einfacher textbasierender Browser. Damit läst sich leicht überprüfen, wie und vor allem was Suchmaschinen sehen und indizieren können. Das Plugin lässt sich nach Installation über den Menüpunkt Extras aufrufen.

Firefox mit 20 Prozent Marktanteil

Firefox Laut des französischen Webmarketing Unternehmens XiTi surfen bereits mehr als 20 Prozent aller Europäer mit den Mozilla Browser Firefox. In Deutschland sollen es bereits bis zu 30 Prozent sein, während in Österreich sich nur knapp 20 Prozent für den Firefox begeistern können. Noch dünner ist Firefox in der Schweiz besiedelt; dort verwenden nur knapp 17 Prozent aller Internetuser den Mozilla-Browser. Auf unseren Seiten beträgt der Anteil der Firefox-User bereits 35 Prozent.

Must-have Firefox, Thunderbird Erweiterungen

Der Browser Firefox und der Emailclient Thunderbird aus dem Hause Mozilla lassen sich hervorragend mit Plugins erweitern. Golem.de führt in regelmässigen Abständen eine Best-of-Liste der beliebtesten und sinnvollsten Erweiterungen an, welche sich kein User entgehen lassen sollte. Durch diese grosse Funktionsvielfalt ist es nicht verwunderlich, dass beide Produkte ungebrochen neuen Zulauf erhalten, und die nun doch recht antiquarischen Microsoft-Produkte, alt aussehen lassen.

Mit Firefox Blogartikeln schreiben

Die User von Performancing haben eine neue Firefox Erweiterung, ähnlich wie beim Flock, veröffentlicht. Dadurch können in einem geteilten Fenster Beiträge in einem Blog veröffentlicht werden. Beiträge können per WYSIWYG-Editor oder direkt im HTML-Quelltext eingegeben werden. Zudem lassen sich Text und Grafiken per Drag-and-Drop in einen Blog-Artikel einfügen. Derzeit werden die Blog-Systeme von WordPress, Blogger, LiveJournal und MovableType unterstützt.
Via golem.de