WP: Permalink-Struktur nachträglich ändern

Speziell ältere WordPress-Installationen weisen noch eine komplexe Linkstruktur ala „../Tag/Monat/Jahr/index.html“ auf.

Eine Änderung dieser Linkstruktur auf eine besser lesbare Linkstruktur (z.B: „/%postname%/„) ist zwar recht simple (Einstellungen > Permalinks), führt aber unweigerlich bei Aufruf der alten Permalinks zu 404-Fehlermeldungen. Sprich die Seite wird nicht gefunden.

Besser wäre eine 301-Weiterleitung zu der aktuellen Seite.

Wie man eine 301-Weiterleitung einfach mit Hilfe des .htaccess-Generators von Yoast umsetzt, zeigt ausführlich die Webseite von Yoast.

6 Antworten zu “WP: Permalink-Struktur nachträglich ändern”

  1. Selma

    Ich finde es sehr ärgerlich, dass das Aufrufen eines alten Permalinks einen Fehler hervorruft :/ Es könnte alles so einfach sein, stattdessen muss man mit 301 herumbasteln.. tja

  2. @Selma
    Ein geistreicherer Kommentar wäre doch angebracht. Denn für Linkspam ist dieser Blog zu schade. tztztz

  3. Ioannis

    Ich frag mich gerade die ganze Zeit warum das eigentlich nicht geht. Ich schau in mein WordPress und dort ist bei den Artikeln die neue URL angegeben, trotzdem findet er die Seite nicht, wenn ich auf den Artikel klicke.

    Liegt das an der SQL Datenbank oder warum benötigt man extra die 301 Umleitung ?

  4. Jens

    Da gibt es aber ein hervoragendes Plugin (http://wordpress.org/extend/plugins/redirection/) um dieses Problem im Einzelfall zu lösen.
    Hier sollte man seine Google Webmastertools (besonders die Crawl Fehler) im Auge behalten. Da tauchen nach solchen Aktionen oft viele Leichen auf, die man nicht berücksichtigt hat!
    Deshalb: Cool URLs don’t change!

  5. Bernd

    Cool, danke für den Beitrag, solch ein Beitrag veraltet nie! Danke, für die Anleitung! LG=)

  6. Michi

    Danke für die gutte Information. Der beitrag ist gut. LG.