Linked-In in deutsch

Lange angekündigt, nun ist es wo weit. Der amerikanische Konkurrent zu der Business-Plattform Xing, Link-In, erscheint nun auch mit deutscher Oberfläche. Immerhin wolle man laut Europa Chef Kevin Eyres die Zahl deutschsprachiger User von derzeit 500.000 noch heuer mehr als verdoppeln, wie man im internen Blog ankündigte. Ein ehrgeiziges Ziel, kann doch der bisherige Quasi-Monopolist Xing derzeit knapp 3 Millionen User aufweisen. Die neue Konkurrenz könnte beiden gut tun, und neuen Schwung in den Laden bringen.

2 Antworten zu “Linked-In in deutsch”

  1. Neben den Monopolisten sollte man aber für sich und sein Unternehmen auch andere Communitys nutzen. Weitere Möglichkeiten für Marketing bietet Twitter aber auch das deutsche Netzwerk von your-mesh

  2. Ich habe bereits bei Linkedin mein Profil erstellt um nicht von Xing abhängig zu werden. Tatsächlich bekomme ich gute Anfragen anderer Xing-Mitglieder und ich möchte mal probieren ob Linkedin ebenso ergiebig sein könnte.

    Allerdings ist Xing kostengünstiger. Aber die neue Funktion „Unternehmen“, in welcher viele Unternehmen nicht gelistet sind, gefällt mir nicht und ich frag mich wo da hingesteuert wird.

    Für meine Branche – Werbeagentur für Webleistungen – ist Facebook als Vertriebskanal nicht toll. Wenn jemand eine bessere Erfahrung gemacht hat, dann interessiert mich das – bitte her damit 😉

    Your-Mesh werd ich gleich mal ansehen. Danke für den Tip.