Google Suchsyntax

Google ist die derzeit mit Abstand beliebsteste Suchmaschine. Neben der einfachen Suche nach einem Begriff stehen noch dutzende weitere Suchbefehle zu Verfügung, um relevantere Ergebnisse zu bekommen. Die einfache Suche verwendet bei Eingaben standardmäßig die boolesche Operatoren UND beim Eintrag mehrerer Begriffe. Es wird dabei nach allen Dokumenten gesucht, in denen diese Begriffe vorkommen. Neben der booleschen Standardverknüpfung UND kann auch ein boolesches ODER verwendet werden. Eine sowohl-als-auch Anweisung.

Weitere Eingrenzungsbefehle

Um die Suche weiter einzugrenzen, kann man nach exakten Phrasen suchen. Die Suchbegriffe tauchen dann nicht wahllos im Dokument auf, sondern müssen in einer bestimmten Anordnung vorhanden sein. Exakte Suchphrasen werden mit Anführungszeichen kenntlich gemacht.

Beispiel: „Weitere Eingrenzungsbefehle“. Es werden keine Dokumente gesucht, in denen irgendwo das Wort „Weitere“ und irgendwo das Wort „Eingrenzungsbefehle“ steht, sondern nur solche, in denen die Wörter in dieser Reihenfolge vorkommen.

Als weiteres Ausschlusskriterium kann ein Minuszeichen (-) Verwendung finden.
Beispiel: Hannibal -Lector. Sucht nach dem Namen „Hannibal“, schliesst aber Seiten aus, in denen der Name „Lector“ vorkommt.

Erweiterte Suchbefehle

Der obige einfache Such-Syntax kann leicht noch erweitert werden. Folgende, teils undokumentierte Schlüsselbegriffe sind derzeit bekannt. Diese Schlüsselbegriffe werden jeweils durch einen Doppelpunkt gekennzeichnet.

  • link: Gibt alle Seiten aus, die auf eine bestimmte Seite verlinken.
    Beispiel: link:gesundheit-noni.info
  • site: mit diesem Schüsselbegriff lässt sich die Suche auf eine bestimmte Domain eingrenzen. Praktisch vor allem dann, wenn eine Homepage keine eigene Suchfunktion hat.
    Beispiel: Shop site:gesundheit-noni.info
  • filetype: – Sucht nach Dokumenten, mit bestimmten Dateiendungen.
    Beispiel: geschäftsbericht filetype:xls . Google kann derzeit nur in folgende Formate lesen: ps, pdf, ai, doc, ppt, sowie alle textbasierten Dateien wie rtf, txt, asp, php, html
  • intitle: – Sucht nach Dokumenten, bei welchen der oder die Suchbegriffe nur im Titel der Datei vorkommen.
    Beispiel: intitle:“Bearbeiten von Google“
  • inurl: – gibt Seiten zurück, bei denen der Suchbegriff in der URL auftaucht.
    Beispiel: „Max Muster“ inurl:impressum
  • cache: – gibt nur die von Google gespeicherten Seiten aus.
  • inanchor: – Sucht nach den Begriffen nur in Links