SEO Linkpopularität

Ein Punkt welcher in den letzten Jahren bei der Suchmaschinenoptimierung enorm an Bedeutung gewonnen hat ist die Linkpopularität, sprich wieviele Links bzw. Verweise auf seine Webseiten zeigen. Aber nicht nur die Anzahl der Links spielt eine Rolle, sondern auch der thematische Bezug und die Qualität des Verweisenden.

Weitere Faktoren der Linkpopularität

Wie wir nun wissen ist nicht nur die Anzahl der Links entscheidend, sondern auch die Qualität der Verweise. Doch wie erkennt ein Webmaster, welche Links qualitativ wertvoll sind, und welche nicht? Als ein sichbares Hilfsmittel kann der Google PageRank herangezogen werden, dafür ist dieser ja gerade noch recht brauchbar.

Ansonsten kann noch die Anzahl der eingehenden Links der Verweisseite kontrolliert werden. Dies können Sie einfach mit einem Linkpopularität Check Tool überprüfen. Als letzter wichtiger Punkt sei der thematische Bezug angeführt. Wenn Sie einen Link von einer Seite erhalten, die thematisch mit der ihrer verwandt ist, zählt dieser Verweis mehr als von irgendwelchen Sammellisten mit allgemeinen Inhalt.

Linkpopularität erhöhen

Es gibt viele Wege, um seine Linkpopularität auszubauen. Der erste wichtige Schritt eines Webmaster ist die fertig optimierten Webseiten bei grossen und bekannten Katalogen anzumelden. Beispiele für solche Kataloge sind Yahoo, Dmoz und Web.de. Falls Sie es schaffen bei diesen Katalogen aufgenommen zu werden, haben Sie schon einen ersten wichtigen Schritt zur Erhöhung ihrer Linkpopularität gemacht. Vor allem haben Sie damit einen wertvollen, von Suchmaschinen hochbewerteten Link, da themenbezogenen Link, erhalten.

Der zweite Schritt ist sich in weitere Kataloge einzutragen. Vorher sollte man sich aber auch vergewissern, ob der jeweilige Katalog bei den diversen Suchmaschinen aktzeptiert und toleriert wird. Achten Sie dabei immer auf die richtige Kategoriewahl, die richtige Beschreibung und den richtigen Linktitel. Verwechseln Sie Kataloge nich mit Free-For-All Listen (FFA) oder reinen Linklisten. Diese sind meist unnütz, bei den Suchmaschinen nicht beliebt und bewirken oft das Gegenteil, was Sie erreichen möchten.

Der dritte Schritt ist der Aufbau von Linkpartnerschaften. Diese Aufgabe wird derzeit nur von wenigen Webmaster und Suchmaschinenoptimierer erledigt, obwohl dies einer der wichtigsten Schritte bei der Suchmaschinenoptimierung ist. Richten Sie als Webmaster einige Seiten ein, welche erstens bei Suchmaschinen eien Wertigkeit besitzen und zweitens Sie einige Links (ca. 5-10 Verweise) von ihren Partnern anbringen können. Nun können Sie nach Partnern suchen, welche auch thematisch zu ihren Webseiten passen, und mit diesen eine Linkpartnerschaft eingehen.

Partnerschaften für Linkpopularität

Wie kommt ein Webmaster nun zu allen den Partnerschaften? Mit einem Linkpopularität-Check-Tool ist dies ganz einfach. Tragen Sie den Domainnamen thematisch verwandter Webseiten ein und klicken Sie auf „Suchen“. Sie erhalten nun eine Liste von Suchmaschinen und die Anzahl der Backlinks. Klicken Sie nun bei einer Suchmaschine ihrer Wahl auf „zeigen“. Damit erhält man eine Auflistung von Webseiten, welche auf den von Ihnen angegebenen Domainnamen verweisen.

Alternativ können Sie auch z.B: direkt zu Google gehen und die Linkpopularität mittels „link:www.einedomain.de“ abfragen.

Notieren Sie die Web- und Emailadresse des Verweisenden. Mit der Zeit werden Sie einige hundert Adressen von Webmaster haben, welche Sie nach einem Linktausch fragen können.

Nun schreiben Sie dem jeweiligen Webmaster eine freundliche Email, wo Sie um einen Linktausch bitten. Es ist dabei sehr klug, wenn Sie bereits dessen Link in ihre eigenen Webseiten eingebaut haben. Führen Sie in ihrer Email unter anderem die Linkposition seines Linkes an, ebenso wie ihren eigenen Link mit der gewünschten Beschreibung und Linktext.

Jetzt warten Sie 2-4 Wochen auf eine Reaktion des Webmasters. Ist keine Reaktion und ihr link auf dessen Webseite nicht ersichtbar, können Sie seinen Link auf ihren Seiten ohne weiteres löschen. Ist ihr Link vorhanden ist alles paletti.

Das „Zuerst säen, dann ernten“ Prinzip hat sich hier sehr bewährt.

Jetzt benötigen Sie nur noch etwas Geduld. Die Auswirkungen bei einer Suchmaschinenoptimierung wird man erst nach 2-3 Monaten spüren. Dies ist aber kein Grund untätig zu sein. Setzen Sie einfach immerzu Links und erweitern Sie ihre Webseiten regelmässig.

Sag deine Meinung!