Ab wann Fremdwerbung einbinden

Wohl jeder Webmaster will mit seiner Homepage Geld verdienen, doch ab wann zahlt es sich aus, seine Webseite mit Fremdwerbung zu verschandeln? Die Rechnung ist eigentlich relativ simple. Als Beispiel nehmen wir Google Adsense, da diese Werbeform am weitestens verbreitet ist, es kann aber ohne weiteres ein jedes andere Partnerprogramm genommen werden.

Klickraten und durchschnittliche Vergütung
Im Schnitt klicken bei halbwegs gut designten Seiten mit interessanten Themen zwischen 0,8 und 3 Prozent der Besucher auf einen Werbelink. Die durchschnittliche Vergütung liegt zwischen 0,1 und 1,0 USD. Wenn wir als Rechenbeispiel jetzt einen Klickwert von 1,5 Prozent und eine Provision von von 0,5 USD hernehmen ergibt sich bei angenommenen 100 Besuchern pro Tag folgendes Ergebnis.

100 x 0,5 x 0,015 = 0,75 USD pro Tag

Auf den Monat hochgerechnet hätte man einen Umsatz von 22,5 USD. Dies würde in Euro ungefähr 19,2 € entsprechen. Das bedeutet andersum man müsste 5-6 Monate auf den ersten Scheck warten (Google zahlt ab kumulierte 100 Euro Provision aus).

Nicht wirklich viel.
Es muss jeder Webmaster für sich selbst entscheiden, ab wann es ihm wert ist, Fremdwerbung auf seinen Webseiten einzubinden. Meiner Erfahrung nach ist es klüger vorerst einmal für genug qualitativen Content zu sorgen, und den Besucherstrom stetig zu steigern.

Ab 500 – 600 Besucher pro Tag kann man über eine Einbindung von Fremdwerbung nachdenken. Das würde zumindestens schon einen kleinen monatlichen Scheck von über 100 Euro bedeuten.

Damit kann man schon mal ganz gut mit der ganzen Familie Essen gehen. Nur bis bis zum Reich werden, dauert es noch etwas länger.

5 Antworten zu “Ab wann Fremdwerbung einbinden”

  1. Mir fällt noch ein anderer Grund ein, Werbung zu schalten. Nämlich um darauf hinzuweisen, dass man es geschafft hat: diese Seiten haben so viele Besucher, dass sich Werbung rentiert. Vielleicht ist aber auch einfach noch Platz frei – und bevor mans leer lässt …

  2. Nun, zum ersten Argument fällt mir nicht viel ein. Die Frage ist wen will ich damit beeindrucken, oder noch besser, wer lässt sich davon beeindrucken?

    Ich denke, wenn überhaupt einer, dann ist dieser komplett neu in der Materie Internet. Zu verbreitet sind Webseiten mit Werbung.

    Zudem kann man davon ausgehen, dass der Grossteil der Webseiten, welche Werbungen einblenden, kaum mehr als 20 Euro im Monat machen. Eigentlich viel zu wenig um eine Webseite mit einer Werbeeinschaltung zu “verschandeln”.

  3. tim

    Das sehe ich ebenso. Meine Seite hat ca. 250-300 Besucher täglich und ich habe noch keine Sekunde über Werbung nachgedacht und das werde ich wohl auch nicht onbwohl der Trend sehr stark nach oben geht.
    MfG
    Tim

  4. @ admin
    Meine Mutter hatte letztens ihren ersten Webausflug und hat sofort auf den auffäligsten AdBlock geklickt. Jedoch sagt man ja, dass Ads am meisten bringen, wenn man sie direkt mit dem Content verbindet oder sogar verwechselt.
    @ Topic
    Ich habe leider viel zu früh angefangen Werbung einzubinden und musste mit erbärmlichen Profit nach bisher 5 Monaten leben. Dieser zeigte sich bei 16€ insgesamt. Dabei haber ich alle Werbemethoden durchgetestet nur der Layer, der wird niemals drauf kommen.

  5. adprovi

    Es gibt aber heute auch schon viele Möglichkeiten, wie man auf seinen Blog dezent Werbung einbinden kann. Ohne das es dem Besucher nervt. Und gegen ein passiv Einkommen, wird wohl keiner was haben oder? :-)